SENEC.Home 4 Stromspeicher Ratgeber

Stromspeicher

Solarstrom speichern und bei Bedarf jederzeit nutzen

Wie funktioniert ein Stromspeicher?

Ein Photovoltaik-Stromspeicher funktioniert im Grunde nicht anders als der Akku Ihres Smartphones. Sein Herzstück ist ein leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku, der Strom speichert und bei Bedarf wieder abgibt. Der entscheidende Unterschied ist, dass Sie Ihren Stromspeicher nicht mit Strom aus der Steckdose aufladen, sondern mit dem Solarstrom, den Ihre Photovoltaikanlage produziert. Immer, wenn Ihre Solaranlage auf dem Dach mehr Strom produziert als Sie im Haus verbrauchen, fließt der überschüssige Strom in den Batteriespeicher. Sie können ihn dann zum Beispiel nutzen, wenn es dunkel ist oder wenn Ihre PV-Anlage wegen Schlechtwetter weniger Strom erzeugt. So betreiben Sie Ihren Haushalt unabhängig von Wetter und Tageszeit mit selbst erzeugtem Strom.

Warum ist ein Stromspeicher sinnvoll?

Mit der Kombination aus Photovoltaikanlage und Solarspeicher werden Sie unabhängiger von externen Stromversorgern und schwankenden Strompreisen. Sie nutzen Ihren Solarstrom selbst, anstatt ihn für eine geringe Vergütung in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen und dann den Strom, den Sie benötigen, teuer einzukaufen. Gleichzeitig leisten Sie einen Beitrag zur Energiewende und zur Senkung der CO₂-Emission.

Ohne PV Speicher

Mittags, wenn die Solaranlage die höchste Leistung liefert, können Sie den Strom meistens nicht nutzen. Sie speisen ihn ins Netz und bekommen nur 7 ct pro kWh dafür. Morgens und abends, wenn Sie den Strom dann brauchen, müssen Sie ihn für ca. 30 ct pro kWh zurückkaufen. Das macht keinen Sinn!

Mit PV Speicher

So wird ein Schuh draus: Der PV Speicher speichert den tagsüber gewonnenen Strom, und Sie nutzen ihn dann, wann immer Sie ihn brauchen. Nur den Strom, der über den Eigenbedarf hinausgeht, verkaufen Sie ins Netz und verdienen damit zusätzlich. Adé Stromrechnung!

Wie ist ein Stromspeichersystem aufgebaut?

Grundvoraussetzung für ein PV-Stromspeichersystem ist natürlich eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach. Der eigentliche Stromspeicher ist ein kompaktes Standgerät, das mit Ihrer PV-Anlage verbunden und an Ihren Verteilerkasten angeschlossen wird. Neben den Verbindungskabeln wird dort auch ein separater Schutzschalter für den Stromspeicher installiert. Dazu kommt ein Wechselrichter, der den von Ihrer PV-Anlage erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt, sodass er im Haushalt verbraucht bzw. gespeichert werden kann.

SENEC.Home V3

Stromspeicher mit integriertem Wechselrichter

Wenn Sie bereits eine Solaranlage haben, haben Sie vermutlich auch den dazugehörigen Wechselrichter. Unsere Speicherlösungen zum Nachrüsten, wie der SENEC.Home V2.1, sind mit den meisten am Markt erhältlichen Wechselrichtern kompatibel. Es gibt aber auch Stromspeicher mit integriertem Wechselrichter, wie den SENEC.Home V3 hybrid, die ideal für die Installation neuer Anlagen geeignet sind. Hier sparen Sie sich den zusätzlichen Wechselrichter samt Installationskosten.